Gartengeschichten

Als Allererstes möchte ich eines der Gartenrätsel auflösen. Das mit den fünf kräftigblättrigen Zwiebelpflanzen,
so sahen die aus

und so blühen sie jetzt (ziemlich lange Stiele):

Ich weiss immer noch nicht, wie sie heissen, aber sie erinnern mich an Milchsterne nur mit blauen Blüten. Wie auch immer sie heissen, ich finde sie schön. 🙂

Der Frucht“busch“ hat, so weit ich sehen kann, keine Früchte angesetzt. Es handelt sich hier vielleicht um eine nicht selbstbestäubende Sorte, und da blühte nichts anderes gleichzeitig. Der Apfelbaum hat erst letzte Woche angefangen.

Die Pflanzen zwischen den Wildtulpen mickern etwas vor sich hin. Ich glaube aber, dass es tatsächlich Allium sind.

Zwiebelähnliche Pflanzen: ich hatte bei Frau Schlemmerbalkon behauptet, dass sie letztes Jahr nicht geblüht haben. Wie man sieht, muss ich mich getäuscht haben:

Ich habe eine kleine Gruppe ausgegraben. Sehen die nicht wie Frühlingszwiebeln aus? Das Grün ist allerdings ziemlich hart, vielleicht, weil die schon Blüten angesetzt haben?

Und hier noch ein paar weitere Bilder aus meinem Garten. Zuerst meine Bärlauch-„Plantage“, vier kleine Pflanzen, die ich aus dem Moor hinter unserem Haus gemopst habe. Letztes Jahr dachte ich, die gehen ein, und nun blühen sie:

Tulipa „Little Princess“

Anemona sylvestris, die ich so schön finde in ihrer Einfachheit. Leider behauptet sie sich nicht sehr gut gegen andere Pflanzen, daher habe ich sie im Topf:

Meine Bonsai-Lärche, die sich eines Tages bei einer meiner Azaleen in Töpfen ausgesät hat. Oh, dachte ich, eine Kiefer, wunderbar. Im Winter war sie dann weg und ich dachte, wie schade, die ist eingegangen. Aber das Jahr darauf war sie dann wieder da, denn es war eine Lärche und keine Kiefer.

Und hier noch ein kleines Kuriosum: eine Wespe, die sich Baumaterial von unserem Zaun abschabt. All die hellen Streifen zeigen, wie fleissig sie schon war:

Sie gehen auch gerne an Astlöcher. Wir haben schon zwei ganz saubere Löcher im Zaun.

Das war’s für heute, ich wünsche allen ein schönes Pfingstwochenende!

 

 

 

 

 

Advertisements

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr 24 Jahre verheiratet und in Dänemark lebend (2017).

4 Gedanken zu „Gartengeschichten“

  1. Ich werde mal versuchen, ein Foto in einen Kommentar zu stellen, und zwar ein Portrait einer Einzelblüte der schönen blauen Rispenpflanze:

    Es liess mir keine Ruhe, jetzt habe ich sie gefunden: Camassia leichtlinii ssp. suksdorfii ‚Caerulea‘ – Blaue Prärielilie

    Gefällt mir

  2. Das sind wohl keine Glocken, eher Sterne. So dicht dran sieht man erst, wie schön das Blau ist.

    Aber das Hasenglöckchen scheine ich auch zu haben, an einer anderen Stelle im Garten. Die hatte ich aus der Hecke ausgegraben und unter eine Weide gepflanzt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s