Bornholm

Bornholm war toll. So eine schöne Insel. Da waren wir nicht zum letzten Mal!

Eigentlich wollten wir ja ins Weserbergland, aber dort sollte es während unserer Urlaubswoche dauerregnen. Also hat mein Mann geforscht, wo einigermassen gutes Wetter zu erwarten war, und das war dann auf Bornholm.

An einem Tag hatten wir auch dort Regenwetter, an dem haben wir ausnahmweise Museums-hopping gemacht. Wir sind sonst nicht so die Museumsgänger, aber auf Bornholm waren einige besondere:

1) Ein Museum mit alten Autos, Mottorrädern und anderen Gefährten. Die Sammlung wurde von einem nunmehr älteren Ehepaar zusammengestellt. Besonders imponierend das alte Feuerwehrauto und alles was sonst so zur Brandbekämpfung dazugehörte. Ich gebe jeweils drei Beispiele. Den Rest können sich Interessierte per OneDrive Link anschauen. Manchmal standen die Dinge etwas eng, so dass ich nicht alles mit aufs Foto bekam.



OneDrive Link: https://1drv.ms/f/s!AgFPhjrOrk1AnjIvw6Pi0kkKRYJu
URL: http://www.bornholmsautomobilmuseum.dk/

2) Ein Eisenbahnmuseum. 1968 fuhr zum letzten Mal ein Zug auf Bornholm. Keine sehr grosse Ausstellung, aber sehr schön gemacht auch mit alten Fotos. Mein Mann musste natürlich auf einen Knopf drücken (durfte man), der ein lärmendes Signal in Gang setzte. Genau davor stand ein armer älterer Herr, den es fast aus den Socken hub. Er nahm es aber mit sehr viel Humor.




Dieses Ausstellungsstück hat eine nette Geschichte: Dieser Toilettepapierhalter wurde dem Museum Anfang 2016 von einer 80jährigen Dame gespendet. Sie hatte ihn 1968 aus dem letzten Zug, der auf Bornholm fuhr geklaut. Sie muss damals dann ja so um die 32 Jahre alt gewesen sein. Sie wollte gern anonym bleiben … 😉

OneDrive Link: https://1drv.ms/f/s!AgFPhjrOrk1AnjyoaIF1HmuIBvN8
URL: http://bornholm.info/da/bornholms-jernbanemuseum

3) Bornholms technische Sammlung auf 4000 Quadratmetern: alles von ca. 6200 Mokkatassen über vollständigen alten Handwerkswerkstätten zu einem Militärjet. Unglaublich, was da alles zusammengesammelt war. Einige Privatleute haben auch ihre Sammlungen gespendet.



OneDrive Link: https://1drv.ms/f/s!AgFPhjrOrk1AnjMuJvoiyURiE1Q4
URL: http://www.bornteksamling.dk/

4) Ein Wikingerhof. Er gehört einem Schmied und Holzschnitzer und seiner Frau, die alles nach alten Vorbildern aus Museen gestaltet haben.



OneDrive Link: https://1drv.ms/f/s!AgFPhjrOrk1AnjSSa-7GyA91brDk
URL: http://www.vikingegaard.dk

Die Kirche muss einmal sehr stark gewesen sein auf Bornholm, mit jedem Dorf seiner eigenen kleinen Rundkirche plus dann noch die grossen Kirchen und Namen wie ”Gudhjem” (Gottes Zuhause, ein wirklich idyllisches Örtchen), ”Paradisbakkerne” (Paradieshügel) und ”Hellighedsklipperne” (Heiligkeitsklippen). Wenn das nicht Gottes eigene Insel ist, welche ist es dann? 😉



Und die Festung Hammershus im Norden der Insel, von der man anscheinend immer noch nicht weiss, wer sie eigentlich gebaut hat und für wen. Erstaunlich bei einer so riesigen Anlage!



Eine Woche war ein bisschen zu kurz, aber wir konnten nicht länger bleiben, da unsere Anwesenheit anderenorts erwünscht ist.

Der Camping-Platz Balka Strand gefiel uns auch gut. Vor Saisonbeginn war nicht so viel los, reichlich Platz, kein Lärm, saubere Sanitärannlagen, nettes Besitzerpaar, gute Lage in Snogebæk. Dort bekommt man sowohl Bech’s Schokolade als auch Boisen Eiscreme. (Übrigens, ich habe seit 28.5.2016 2,3 Kilo abgenommen nur durch Zucker weglassen, ausser und trotz siehe oben, das musste sein, man muss schliesslich das lokale Handwerk unterstützen.) 😉

Und hier noch zweimal Blümchen im Wind, diesmal keine Kunstwerke 😉 sondern um etwas zu demonstrieren.


Hier wächst massenweise wilder Knoblauch, alle die runden lila Knubbel.


Und es gibt sie doch noch in freier Natur, die Kornblume, jedenfalls auf Bornholm. In Dänemark habe ich sie ansonsten noch nicht wildwachsend gesehen, und in Norddeutschland auch nicht mehr.

Das war Bornholm!

Der Bericht vom Garten folgt demnächst. Nur so viel: nach dem Aussehen der Pflanzen zu urteilen, war es zuerst sehr trocken und dann kam harter Sturzregen.

Advertisements

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr 24 Jahre verheiratet und in Dänemark lebend (2017).

2 Gedanken zu „Bornholm“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s