Pflanzmarathon …

Am Wochenende war Frost, gestern war der Hauswirt zu einer längeren Besprechung da (fruchtbar), morgen müssen wir in unsere alte Heimat und Haus putzen. (Reine Zeitverschwendung in meinen Augen. ich wünschte wir hätten genügend Geld, um eine Firma bezahlen zu können! Naja, eine positive Seite hat es ja, wir werden unsere flensburger Freunde besuchen und gross Lebensmittel einkaufen gehen.) Freitag Morgen ist Inspektion und Schlüsselübergabe. Also blieb nur heute zum Rosenpflanzen, weil am nächsten Wochenende vielleicht schon wieder Frost ist.

2016-11-15-16-52-27

Im Ganzen wurden es zwei Schmetterlingsbüsche und 14 Rosen. Ich wusste nicht mehr, welches mein grosser Busch „Frühlingsduft“ war. Naja, wir werden es ja sehen, falls ich ihn mitten ins Beet gepflanzt habe, muss ich ihn eben wieder umsetzen, denn der wird 2 m hoch und vielleicht 3 m im Durchmesser (blüht nur einmal im Frühjahr, aber dann so üppig und duftend, dass ich ihn immer wieder in meinem Garten haben möchte). Zwei weitere Rosen habe ich in Töpfen, wo sie auch bleiben. Aufgeräumt habe ich nicht mehr, denn die Sonne geht bereits unter. Das ist richtiger Lehmboden hier, die Rosen werden es lieben. So gross ist das Stück vor dem Haus gar nicht. Ich denke, dass von dem Gras nicht viel übrig bleiben wird, wenn ich alle meine Rhododendren und Stauden untergebracht habe. Die Rhodos kommen hinten links in die schattige Ecke. Nun bin ich völlig fertig und gleich mache ich Vanille-Bananen-Muffins.

Mein Mann kommentiert gerade: wir haben einen Maulwurf im Garten. Haha!  😉

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche.

 

Advertisements

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr 24 Jahre verheiratet und in Dänemark lebend (2017).

4 Gedanken zu „Pflanzmarathon …“

  1. Der Geruch vertreibt sie wohl … 😉 Das Einzige, was ich bisher wirksam gefunden habe ist Lärm. Das können sie nicht aushalten. Stereoanlage auf Vollpower an einem der Ausgänge, Presslufthammer oder ähnliches. Bei schlechten Gerüchen machen sie nur mehr Lüftungsöffnungen. 😀

    Gefällt mir

  2. Ui, da warst Du aber richtig fleißig. Verständlich, dass Du fix und fertig warst!

    Vanille-Bananen-Muffins? Oh, das Rezept hätten wir gerne! 🙂

    Hausputz und Übergabe – diese Ära geht nun also in die letzte Runde…. Kauft Ihr Lebensmittel die es in Dänemark nicht gibt, oder weil sie in Flensburg billiger sind?

    Wir wünschen Dir auch eine gute Woche und grüßen ganz lieb

    Gefällt 1 Person

  3. Das Rezept kommt hier: (eigentlich Vanille-Muffins mit Pudding-Füllung, aber in Ermangelung von Puddingpulver und Überschuss an Bananen nehmen wir statt Pudding zerquetschte Bananen und mischen sie mit in den Teig)

    Ein einfaches super leckeres Vanillemuffin Rezept.
    Zutaten:
    250 g Mehl
    125 g Butter
    95 g Zucker
    2 Eier
    1 Pck. Vanillezucker
    1/2 Rö. Vanillearoma
    1 Vanillemarkschote
    2 TL Backpulver
    150 ml Milch
    1 Pck. Vanillepuddingpulver
    Zubereitung:
    Den Vanillepudding nach Rezept zubereiten. Nur keinen Zucker verwenden.
    Die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und der Butter schaumig bzw. Cremig rühren. Das Vanillearoma hinzugeben. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch hinzugeben. Zum Schluss die Vanillemarkschote unterrühren. Wenn der Teig noch zäh ist, noch ein bisschen Milch hinzugeben. Der Teig muss leicht vom Löffel flutschen, wenn man diesen in die Muffinförmchen verteilt. 1 EL Teig dann 1 EL Pudding und wieder 1 EL Teig auf die 12 Förmchen verteilen. Bei 180 °C ca. 25 min. Backen lassen.
    (Den Rest Pudding mit ein bisschen Zucker vermischen und noch warm essen. Ziemlich lecker)
    Guten Appetit

    Ich meinte dieses Rezept stammt von Froschprinzessin94, aber als ich verlinken wollte, konnte ich es bei ihr nicht finden. Eine reine Vanilleorgie, das muss ich unbedingt mal original ausprobieren. Ich liebe Vanille!

    Ja, die Kruså-Ära ist vorbei. Wegen der Freunde ist es schade, aber die sind uns nicht verloren. Und wir haben auch im hohen Norden Freunde. Wir fühlen uns sehr wohl in unserem neuen Zuhause.

    Wir kaufen eigentlich Sachen, die wir in Dänemark nicht bekommen und die wir uns auch schon mal schicken lassen. Aber das Porto ist in und nach Dänemark wahnsinnig teuer. Besonders ökologische Sachen und Dinge für Vegetarier bekommt man besser in Deutschland. Das ist noch nicht so verbreitet in Dänemark. (Wir sind Vegetarier, ich glaube ich habe das noch gar nicht erwähnt.)

    Liebe Grüsse zurück!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s