Lokales Restaurant

Wir waren neulich in einem kleinen Restaurant in Tversted, dass der Freund meiner hundeerfahrenen Freundin und einer seiner Freunde zusammen betreiben. Es ist allerdings nur während der Sommermonate geöffnet und zu besonderen Gelegenheiten, wie z. B. am letzten Weihnachten.

Das Essen schmeckt wunderbar und kann wohl mit dem Prädikat „Gourmet“ ausgezeichnet werden. Allerdings wird man satt 😉 und ausgesprochen teuer ist es auch nicht. Wir lagen so bei 110 € für zwei Personen für drei Gänge (Vorspeise, Hauptgericht und Nachtisch), Wein, Kaffee und Aperitif (ein Kir mit Likör aus schwarzer Johannesbeere; ich habe schon mal einen mit Sirup statt Likör erlebt; um einen unserer Umzugshelfer vom letzten Mal zu zitieren, so „ballert“ der mit Likör wesentlich mehr). Nicht dass wir das jede Woche machen, nicht einmal jeden Monat, aber wir wollten nicht wegziehen, ohne wenigstens einmal dort gewesen zu sein.

Das Haus war ursprünglich als Bahnhofsgebäude gebaut worden, aber die geplante Bahnverbindung von Hirtshals über Tværsted nach Skagen wurde dann nie fertiggestellt, ja, sie wurde nicht einmal angefangen. So kann das manchmal gehen.

IMG_20170804_220045 BlogIMG_20170804_220036 Blog

Der Name „De 2 stuer“ (die 2 Stuben) ist wörtlich zu nehmen, denn das Restaurant hat zwei Stuben, eine etwas grössere und eine kleine, ich glaube es gibt ca. 10 Tische. Abends, besonders am Wochenende sollte man einen Tisch bestellen.

Hier zwei Bilder von der kleinen Stube. In der anderen waren Gäste, da wollte ich nicht fotografieren:

IMG_20170804_183401 BlogIMG_20170804_183408 Blog

Das ist noch der Originalkachelofen von der Zeit als das Haus gebaut wurde.

Wenn ihr mal nach Nordjütland in die Umgebung von Hirtshals kommt, schaut doch einfach mal vorbei. http://www.de2stuer.dk/

 

 

Advertisements

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr 24 Jahre verheiratet und in Dänemark lebend (2017).

9 Gedanken zu „Lokales Restaurant“

    1. Als Vorspeise gab es Lachsrose, Pilz-Bruschetta zweimal Fischsuppe, bei den Hauptgerichten erinnere ich mich nur an meine Vegetarlasagne (sehr lecker, keine ungenügend gegarte Aubergine, wie man das oft bekommt) und dann war da was mit Fisch und zwei Fleischgerichte, die angeblich ganz toll waren, als Nachtisch gab es für zwei Brownies mit allem möglichen dazu, Frucht und Eis etc. etc. und für mich und den Freund meiner Freundin ein dänisches Apfelkompott. Die nennen das hier Æbletærte, aber es ist keine Torte, mehr wie ein Trifli in mehreren Schichten und zum Schluss Sahne oben drauf. Jetzt wisst ihr alles! 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s