Spaziergang im Quellental

Wir waren an einem der noch kalten Tage, vor dem Wärmeeinbruch, im weniger populären, aber nicht weniger schönen Teil von Rebild Bakker auf der anderen Seite der Hauptstrasse unterwegs. Im Autal der Lindenborg-Au befinden sich drei natürliche Quellen, die Ravnkilde (Rabenquelle), die Blåkilde (Blauquelle) und noch eine; leider konnte ich nicht herausfinden, wie die hiess. Warum steht das nicht auf der Karte???

Auf der Karte habe ich unseren Parkplatz mit einem blauen Kreuz markiert und den Weg, den wir gegangen sind auch in Blau. Eigentlich hatten wir vor den Rundgang zu machen, der mit 6,2 km angegeben ist. Aber es war uns zu kalt. Wir werden es diese Tage nachholen.

Karte_Ravnkilde

Dies ist der Anfang des Weges quer über das Autal, mit Brettern und Steinen, recht abenteuerlich. Man kann ihn nicht mit den Augen weiterverfolgen. Ich freue mich schon sehr darauf, ihn zu erforschen.

IMG_20180428_122836

Wir gingen den Weg am Wald entlang. Dies ist die Ravnkilde, die muss man auf Steinen überqueren.

IMG_20180428_113737

Blick auf die Ravnkilde von oben.

IMG_20180428_114331

Aber es ging noch höher hinauf. Auf dem folgenden Bild kommt ganz gut heraus, wie steil das war (und ich hatte das Autal gewählt, weil es dort so flach war …), meine alternden Knie jammerten im Chor … nein, im Duett! Einige Stufen waren herausgebrochen, und die übrigen waren dann ziemlich hoch.

IMG_20180428_114449

Hier ein paar Eindrücke:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mein Mann beglückte mich unterwegs mit aufmunternden Sprüchen wie: „Hier hat keine Menschenseele je ihren Fuss gesetzt!“  –  „Es ist besser, wenn du zuerst gehst, hier könnte es gefährlich werden!“    –     „Warum musst du mich immer mit auf solche kleinen Wege schleppen, wo wir von Igeln angefallen werden können?“  😉  😀  😀

Und im Tal schlängelt sich die Lindenborg-Au:

IMG_20180428_121635

Ich freue mich schon auf einen richtigen Rundgang. Gravlev (auf der anderen Seite der Au) ist ein herrlicher kleiner Ort, den man nicht einmal mit dem Auto durchfahren darf.

 

 

 

 

Advertisements

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr 25 Jahre verheiratet und in Dänemark lebend (2018).

5 Gedanken zu „Spaziergang im Quellental“

  1. Wer würde an Dänemark denken, wenn er oder sie diese Bilder sähe?! Das ist beinahe so wie in einer kanadischen Wildnis. Verlaufen kann man sich hoffentlich dort nicht. Da habt ihr beide ein schönes Abenteuer erlebt. Habt noch einen erholsamen Sonntag!

    Gefällt 1 Person

    1. Es ist so gut wie unmöglich, sich in Dänemark zu verlaufen … man kommt nach allerspätestens 10 km an eine Strasse oder ein Dorf … 😉
      Es ist schon richtig, wenn man an Dänemark denkt, denkt man normalerweise an Dünen und Meer … davon haben wir auch reichlich.

      Gefällt 1 Person

    1. Auf der Seite gibt es keinen Kiosk mit Eis oder Hot-dogs … hehe … nicht einmal in Gravlev kann man was bekommen ausser Wasser aus der Quelle. Das ist meine Theorie … 😉
      Wir waren am Freitag noch einmal da für die ganze Tour (Bericht kommt irgendwann, eine prachtvolle Tour!), die ersten Leute trafen wir nach 13.00 Uhr in Gravlev, d. h. wir sind 3/4 der Strecke gegangen, ohne jemanden zu treffen. Am Sonnabend sind wir die zweite Tour weiter nördlich gegangen, da haben wir doch einen Jogger und zwei Radfahrer getroffen … 😉 … ich denke mal, dass da in den Sommerferien mehr Leute sind. Besonders am 4. Juli, wenn in Rebild Bakker der amerikanischse Unabhängigkeitstag begangen wird.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.