Einkaufen/Verkaufen übers Internet … Internet sales/purchases

Die Geschichte mit den Gitarren vom Februar dieses Jahres (wir wollten eine Fender verkaufen, die der Mann, der sie uns damals verkauft hatte, unbedingt zurückkaufen wollte. Wir erwarben dann am selben Tag eine Gibson zu einem sehr guten Preis)  löste bei mir Erinnerungen an andere witzige Erlebnisse mit Verkäufen via Internet aus.

… The story with the guitars in February this year (we wanted to sell a Fender, which the man, who had sold it to us, urgently wanted to buy back. We then bought, on the same day, a Gibson at a very good price) triggered some memories of other funny situations with sales via the Internet.

 

Unser erstes Motorrad, eine Honda Goldwing 1200 Aspencade, verkauften wir an einen jungen Polizisten aus Frederikssund und seine reizende, griechischstämmige Frau. Er investierte viel Geld und Knochenfett in den Umbau der Maschine, und man konnte sie hinterher überhaupt nicht mehr wiedererkennen. Seine Frau fuhr eine Honda Shadow American classic edition, zwar keine richtige classic, sondern eine nachgebaute, aber ein tolles Motorrad, und ich durfte probesitzen.

… Our first motorbike, a Honda Goldwing 1200 Aspencade, we sold to a young policeman from Frederikssund and his lovely wife of Greek descent. He invested a lot of money and muscle power to completely reshape the bike, so that we were not able to recognize it afterwards. His wife had a Honda Shadow American classic edition, not a real classic, but a new one built in the old style, but a beautiful bike, and I was allowed to sit on it!  😉

Als wir nun einige Jahre später unsere Shadow 750 verkaufen wollten, waren die beiden die ersten, die uns anriefen, und sie kauften sie sofort. Sie hatten ihre Motorräder kurz nach Fertigstellung des Umbaus der Goldwing durch einen Wasserschaden verloren. Der Roskildefjord war über die Ufer gegangen und in viele Keller und Garagen geflossen. Ein Jammer mit der Shadow classic!

3_500_2001_honda_shadow_750cc_american_classic_edition_22802666

(Dies ist nicht die genannte Shadow classic, nur eine ähnliche. …This is not the Shadow classic mentioned here, just a similar one.)

… When some years later we wanted to sell our Honda Shadow 750, these two were the first to call us, and they bought the bike immediately. After the remake of the Goldwing, they had lost both their bikes to water damage. The Roskildefjord had flooded parts of the town and had put many cellars and garages under water. Such a pity for the Shadow classic!

Ein paar Monate später wollten sie dann auch noch unseren Motorrad-Transporter kaufen, aber der war dann schon weg.

… A few months later, they also wanted to buy our motorbike trailer, but that had been sold by then.

Wir wissen jedenfalls, wen wir anrufen, wenn wir irgendwann einmal unsere jetzige Maschine verkaufen wollen. 😉  😀

… In any case, we know whom to call, if ever we wish to sell our present machine. 😉  😀

 

Der Verkauf des Transporters war eine richtige Saga. Als allererster meldete sich ein Geschäftsmann aus einem der baltischen Staaten. Wir sollten die Kosten für den Spediteur auslegen, und er würde uns dann die Kaufsumme plus Speditionskosten überweisen. Das kam uns natürlich merkwürdig vor, schliesslich wollten wir Geld einnehmen und nicht ausgeben. Wir untersuchten die Domäne des baltischen Herren und fanden heraus, dass im Internet vor dem Herren gewarnt wurde. Auch wurde generell vor Geschäften gewarnt, die über die von ihm benutzte Bank abgewickelt werden sollten, an deren Namen ich mich jetzt leider überhaupt nicht erinnern kann. (Es fiel mir wieder ein, aber ich darf es hier wohl nicht erwähnen …)
Als wir dem baltischen Herrn mitteilten, dass wir die Speditionskosten nicht auslegen würden und dass wir gerne erst das Geld von ihm haben wollten, bevor wir den Transporter herausgaben, wurde er giftig.  Ob wir denn glaubten, dass er uns betrügen wollte (ja, natürlich), das würde er niemals tun, er wäre ein guter Christenmensch (haha, selten so gelacht).

… The sale of the trailer was a real saga. The first person to call was a businessman from one of the Baltic countries. We were supposed to advance the transport fee, and then he would transfer the money – including the transport costs – to our account. We found that weird, I mean we wanted to get money not spend money. We researched the domain of the Baltic gentleman and found out that there were warnings about him on the Internet. There were also warnings against doing any business with the bank that he used, and the name of which I unfortunately don’t remember. (I remembered it, but I guess I am not allowed to mention it here …)
When we told the Baltic gentleman that we would not advance the transport costs, and that we would like the money up front before we delivered the trailer, he got nasty. If we thought that he planned to cheat us (yes, of course), he would never do that, he was a good Christian (haha, we rarely laughed so much).

Der zweite Interessent für den Trailer war ein Herr, der wegen einer Behinderung in einem elektrischen Rollstuhl fuhr und für diesen gerne einen Transportanhänger haben wollte. Er hatte Tausend Fragen und schrieb meterlange SMS-Mitteilungen. Wir befanden uns zu dem Zeitpunkt mit den Fahrrädern auf den Elbdeichen bei Boizenburg und mussten alle 5 Minuten anhalten, weil eine neue SMS kam. Mit dem Preis war er einverstanden, aber er wollte den Auffahrtswinkel wissen, den Abstand zwischen den beiden Auffahrtspanelen, wie breit die wären etc. etc. Alles natürlich völlig legitime und wichtige Fragen. Zum Schluss, als alles abgesprochen war und eigentlich nur noch ein Treffen vereinbart werden sollte, fing er doch tatsächlich an, den Preis runterhandeln zu wollen. Da wurde es selbst dem gemütlichen Gentleman zu viel und er erklärte, dass er den Transporter nicht an ihn verkaufen wollte. Dann kamen erst richtig viele SMS, lang und ausführlich. Zum Schluss blockierte mein Mann diesen ”Kunden” auf seinem Handy. 

… The second person interested in the trailer was a man, who drove in an electric wheelchair because of a handicap, and for the transport of this wheelchair he wanted to buy the trailer. He had thousands of questions and wrote endless smses. At that time we were on a bicycle tour on the dams of the river Elbe near Boizenburg and had to stop every 5 minutes, because a new sms arrived. He was o.k. with our price, but he wanted to know the angle of the ramps up to the platform, the distant between the two ramps, how wide the ramps were etc. etc. All completely legitimate and important questions, of course. At the end, when everything was agreed upon and only a meeting had to be planned, he started to haggle over the price. The cosy gentleman (my husband) had enough and told him that he didn’t want to sell the trailer to him. The triggered even more and longer smses. In the end my husband blocked this “customer” on his handy.

Kurz darauf wurden wir dann den Trailer los, ganz normal, Übergabe auf einem Parkplatz, der vereinbarte Preis, kein weiteres Herunterhandeln.

… Shortly after, we sold the trailer in a normal way, handing it over on a parking lot, at the agreed price, no further haggling.

Es gibt Leute, die den Preis sogar bei Abholung noch runterhandeln wollen. Das akzeptieren wir nicht. Wir machen gute Preise und der Zustand der Sachen ist immer wie beschrieben.

… There are people who want to press the price when they come to collect. We don’t accept that. We make good prices and the condition of our stuff is always as described.

Bekannte hatten das mit Möbeln. Als alles aufgeladen war, wollten die Käufer runterhandeln. Meine Bekannten haben sich dann breitschlagen lassen; ich hätte die alles wieder ausladen lassen. Besser noch, man lässt sich bezahlen, bevor aufgeladen wird.

… It happened to friends who wanted to sell furniture. When everything had been loaded on a truck, the buyer wanted to press the price. Our friends gave in, but I would have made them unload again. Even better, get paid before loading.

Ein anderes Mal überlegten wir uns, einen PKW mit eingebauter Campingausrüstung zu kaufen. Es gibt da ein bestimmtes älteres Modell. Wir trafen uns mit dem Verkäufer auf halbem Wege auf einem Parkplatz. Bei der Probefahrt stellen wir den einen Mangel nach dem anderen fest, u. a. fuhr das Auto nicht schneller als 100, aber das war nur eine Sache. Bei jedem Mangel bekamen wir zu hören, ”Ach, das habe ich ja noch gar nicht bemerkt, das wird natürlich behoben!” Wir waren dann zu unsicher, um mit dem Herrn ein Geschäft einzugehen, denn wer weiss wie viele Dinge mit dem Auto nicht stimmten, die wir nicht bemerkt hatten.

… Another time we were thinking of buying a car with inbuilt camping equipment. There was a special older model. We met the seller on a parking lot. During the trial drive we noticed one defect and oddity after the other. At every instance we got the remark “Oh, I have not noticed that, it will of course be mended!”  We did not feel secure to make a deal with him. Who knew how many other things were wrong with the car that we hadn’t noticed!

Man muss schon vorsichtig sein. Einige Anbieter arbeiten damit, eine ungenaue Beschreibung vom Artikel zu verfassen so dass man glaubt mehr zu kaufen als dann tatsächlich ankommt. So kann es einem passieren, dass man eine leere CD-Verpackung geliefert bekommt, denn da steht nirgendwo im Text, dass da eine CD drin sein soll.  😉  (Das passierte einem Mit-Blogger auf blogger.de)

… One really has to be careful. Some vendors use the trick to give an unclear description of the article, so that the buyer thinks he will get more than actually arrives. It can happen that one gets an empty CD-package, because nowhere in the text was mentioned that there should be a CD in it. 😉 (It happened to a blogger on blogger.de)

Ich nehme an, dass einige von euch ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Aber die meisten Käufe, die wir im Internet getätigt haben, waren unproblematisch. Aber ich frage mich, warum ich immer wieder Nachrichten bekomme, wenn ein Artikel, den ich bereits gekauft habe, noch einmal verkauft wird. Was soll ich mit 5 Exemplaren eines und desselben Comic-Heftes?  😀

… I presume that some of you might have had similar experiences. But most of the purchases that we made on the Internet were unproblematic. But I do ask myself, why I get notices about articles being for sale that I have already bought. Why would I need 5 copies of one and the same comic book?  😀

 

 

 

Advertisements

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr 25 Jahre verheiratet und in Dänemark lebend (2018).

7 Gedanken zu „Einkaufen/Verkaufen übers Internet … Internet sales/purchases“

  1. Hallo Stelle,
    da sind Dir aber schon einige unsaubere Sachen passiert. Es ist aber schön und gut von Dir uns vor diesen Geschäftemachern und ihren Tricks zu warnen. Wir haben auch schon mal etwas bei Ebay verkauft, aber nie Probleme gehabt.
    Ich wünsche Dir, dass du zukünftig vor solchen Typen sicher bist, und noch einen schönen Abend. Balle

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.