Lachen strengstens verboten … Laughing strictly prohibited

Zum ersten Mal … oder „Übung macht den Meister“ … 😉    

… For the first time … or „practice makes perfect“ … 😉

Als ich zum ersten Mal eine elektrische Zahnbürste benutzte, drückte ich Zahnpasta drauf und schaltete sie an … nun, die Zahnpasta landete nicht in meinem Mund, so viel kann ich dazu sagen.

… When I used an electric toothbrush for the first time, I put toothpaste on the brush and swiched it on … I can tell you, the toothpaste did not end up in my mouth!

Ich hörte so viel über Sushi von meinen Kollegen, also probierte ich es einmal als ich allein zu Mittag speiste. Allerdings wusste ich nicht, dass man die Sushis in Sojasosse tunkt und ass sie so, wie sie waren. Das war eine trockene Angelegenheit und die Bissen wuchsen im Mund … Ich beschwerte mich dann bei meinen Kolleginnen, was die denn so toll an Sushi fanden. Die haben sich schlapp gelacht … und mir das nächste Mal gezeigt, wie man es richtig macht. (Ich mache es inzwischen auch selber, aber dann vegetarisch.)

sushi-2112350__480_Einladung_zum_Essen

(Foto: Pixabay, Einladung_zum_Essen)

… I had heard so much about sushi from my colleagues, so I tried it when I went to lunch alone one day. But I didn’t know that you had to dip the sushi in soya sauce and, therefore, ate them as they were. That was a dry affair, and the bites were growing in my mouth … I complained to my colleagues what they found so delicious about sushi. They laughed their heads off … and showed me the next time, how it is done. (I make sushi myself now, but then vegetarian.)

Als wir das erste Mal ein Auto mit Automatik besassen und ich das erste Mal am Steuer sass, trat ich ganz normal auf das Gaspedal, und das Auto raste in einem Affenzahn los, so dass meine Haare hinter meinem Kopf waagerecht wehten. Rechts neben mir hörte ich nur “oha”  … 😀

… When we for the first time owned a car with automatic and I sat at the wheel for the first time, I put my foot on the gas pedal the way I used to, and the car just raced off, so that my hair was blowing in a horizontal line behind my head. To the right of me I just heard „oha“ … 😀

Als ich das erste Mal meinen kleinen, neuen, handlichen Laptop hochhob, wäre er mir fast aus der Hand geflutscht und über den Tisch gesegelt, da er um so vieles leichter war als der alte. Ich konnte ihn gerade noch packen … 😀

… When I for the first time lifted up my small, new and very handy laptop, it nearly slipped out of my hands and flew over the table, because it was so much lighter than my old one. I could just grip hold of it … 😀

Besonders „witzig“ war unser erster (und letzter) Sturz mit dem Motorrad. Das war mit der BMW, die war schlecht zu steuern bei niedriger Geschwindigkeit. Ich hatte daher ganz feste Instruktionen von meinem Mann, dass ich absolut mucksmäuschenstill sitzen musste, wenn wir langsam fuhren oder anhielten. Wir wollten von einer Seitenstrasse in die Hauptstrasse einbiegen, und die Strasse war so weit frei, nur von rechts kam ganz weit weg ein Auto. Massenweise Zeit … 😉 … Das Auto kam dann schneller als erwartet, so dass mein Mann in Stress geriet und das Motorrad Übergewicht nach links bekam. Ich sass die ganze Zeit ganz still (gehorsam wie ich nun einmal bin … 😉 ) und knallte in der Haltung dann auch – zusammen mit dem Motorrad – auf den Asphalt, auch mit dem Kopf, wie gut, dass ich den dicken Helm aufhatte … Mein Mann kam aufgeregt zu mir, er war natürlich abgesprungen und war besorgt und in der Situation natürlich absolut pädagogisch und fragte mich, ob ich denn von allen guten Geistern verlassen wäre, warum ich denn nicht abgesprungen wäre … DU hast gesagt … ja, aber doch nicht … Jedenfalls waren da auf einmal drei Autos, peinlich, aber wenigstens genügend Helfer, um das Motorrad wieder auf die „Beine“ zu bekommen. Man bekommt übrigens die Beine nicht in die Klemme, weil da an den Seiten Metallschienen sind, die das Motorrad vom Boden weghalten. Es ist also durchaus nicht alles Verzierung … 😉   So im Nachhinein denke ich , dass ich einfach zu überrascht war um zu reagieren. Erst einmal kann ich nicht vom Motorrad „springen“ bevor mein Mann gesprungen ist, weil ich zwischen ihm und der Box eingeklemmt bin, und dann ging alles so schnell …

… The „funniest“ was our first (and last) tumble with a motorbike. That was with the BMW, which was a bit unstable at low speed. My husband had, therefore, given me strict instructions to keep as quite and still as a mouse when stopping and going slowly.  We wanted to turn into a main road from a smaller one, and the road was almost empty, just one car approaching from the right, very far away, lots of time …   But the car came faster than anticipated, my husband got stressed and the bike tipped to the left. I was sitting as still as a mouse (obedience is my middle name … 😉 ) and fell in this posture, together with the motorbike, onto the asphalt, also with my head, what a luck that we are wearing these thick helmets! My husband came running to me, (he, of course, had jumped off) concerned, and of course absolutely pedagogical in that situation, and asked me why I hadn’t jumped off, if I had taken leave of my senses … but YOU said … but that wasn’t meant … Anyway, all of a sudden there were three cars, embarrassing, but at least enough help to put the bike on its „feet“ again. By the way, you won’t get your legs squeezed under the bike, because there are metal contraptions on both sides that keep it from touching the ground. Not everything is mere decoration … 😉  Afterwards I thought that I had simply been too surprised to react. I cannot „jump“ off the bike either, before my husband has jumped off, because I am squeezed between him and the box, and then everything went so fast …

Alle dies sind Erfahrungen, die man nur einmal machen muss … 😉

… All the above are experiences that only need to be made once … 😉

 

 

Advertisements

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr 25 Jahre verheiratet und in Dänemark lebend (2018).

11 Gedanken zu „Lachen strengstens verboten … Laughing strictly prohibited“

    1. Hehe, das habe ich bereits gelesen, alles ab Kapitel 27 bis jetzt. Ich fand besonders herrlich, wie du mit deinem Salon-English auf Unverständnis gestossen bist. Deine mehr praktischen „Situationen“ lesen sich für mich ja sehr vertraut. Du wolltest es so besonders gut machen und erwirbst dir den Ruf eines lazy bum, Undank ist der Welt Lohn, .-) 😀 😀

      Gefällt 1 Person

  1. Wenn man schon mal auf den Mann hört… Zum Glück hattest du einen Helm auf. Ich esse auch am liebsten vegetarisches Sushi. Aber ich habe mich noch nicht daran probiert, es selbst zu machen. Bei der Automatik-Geschichte im Auto musste ich schmunzeln. Ich habe mir deine langen Haare bildlich in waagerechter Position vorgestellt. Das kam schon einem Cartoon gleich. Sieh’s mir bitte nach! 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s