Sternennebel… … Star nebula …

galaxy-74005_1280BLOG
(Foto: Pixabay, galaxy-74005_1280)

Wenn er sich senkt

Und deine Stirn umwölkt,

Die Gedanken verschleiert,

Raum und Zeit sich vermengen,

Dein Kopf dich nicht mehr fassen kann,

Du dich nur noch verlassen möchtest

Vor Schmerz,

Dich ihm aber hingibst,

Ihn um Gnade bittend …

Bis er sich wieder von dir löst …

***************************************************************

… When it subsides

and clouds your brow,

slurs the thoughts,

space and time become one,

Your head can’t contain you,

you yearn to leave yourself,

for the pain,

but you surrender,

pleading for mercy,

until it gives you free once again.

IMG_20180924_174141BLOG

 

Advertisements

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr 25 Jahre verheiratet und in Dänemark lebend (2018).

22 Gedanken zu „Sternennebel… … Star nebula …“

            1. Wer soll das sein? Die Leute wählen überall rechtsradikale Diktatortypen, jetzt auch in Brasilien. Was habe ich doch neulich gehört, wir sind eine Species mit Gedächtnisschwund. Anscheinend reicht unser Gedächtnis jetzt nicht einmal mehr 50 Jahre. Und die alten Männer in den USA halten die Hand übereinander (ist das ein Dänizismus? Beschützen einander), so dass man immer nahe am Brechreiz ist, sobald man was von dort hört.

              Gefällt 1 Person

              1. Birgit ich bin in allen Punkten deiner Meinung. Oft denke ich so bei mir. warum bin ich jetzt zu alt um bei denen mitzumischen – gebe mir dann selber die Antworte – hättest eben früher damit beginnen sollen. Stellt sich nur die Frage – wäre ich auch so Jemand geworden – der den Hals nicht voll bekommt. Bei jeder Diätenerhöhung wachsen meine Hörner ein Stück.
                Brechreiz ist bei mir an der Tagesordnung.

                Gefällt 1 Person

                  1. Der Meinung bin ich auch.
                    Letztens habe ich gelesen – es soll Politiker geben die nicht einmal einen ordentlichen Schulabschluss haben. Ob es stimmt kann ich nicht sagen, aber alleine schon bei dem Gedanken sträuben sie mir die Haare.
                    …und da mache ich mir Sorgen um meine etwas mangelhafte Rechtschreibung. Dazu kann ich nur sagen – ICH schreiben meine Täxte ale selber. 😉 Nein ich hatte keinen Clown zum Frühstück.

                    Gefällt mir

                    1. Was das nicht weiterdenken angeht, habe ich ein schönes Beispiel aus Dänemark. Hier ist ja eine Wolfsfamilie eingewandert, die sich anscheinend wohlfühlt und vermehrt. Man darf sie nicht schiessen, obwohl die Rechten schreien „kill, kill, die entführen Babies aus dem Garten“. Das ist ja soweit auch ganz o.k. (dass man sie nicht töten darf), aber es gibt Bauern, wo die Wölfe ab und zu mal vorbeikommen und auch mal ein Schaf niederlegen. Da bat einer um Hilfe und bekam den Bescheid, dass er in dem Fall den Wolf gerne erschiessen darf. Nun hat der Landmann weder Waffenschein noch Gewehr und will das auch gar nicht haben. Reaktion: ja, sie dürfen den dann erschiessen. Hallo????? Die Politiker entziehen sich jeder Verantwortung für die Folgen, die ihre Entscheidungen haben. Man müsste diesem Bauern doch Hilfe in Form eines Försters oder sowas geben. Oder Ratschläge, wie man die Wölfe entmutigt. Jetzt muss der sich eine Waffe anschaffen und schiessen lernen, obwohl er das gar nicht will. Total bescheuert. Oder er baut einen Riesenstall und sperrt die Schafe abends ein. Ob er wohl von der Regierung einen Zuschuss dafür bekommt? Ich zweifle …

                      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.