Echt jetzt? … Really?

Ganz ehrlich, muss diese eklige Ohrwachsentfernungsreklame mitten in einem leckeren Rezept auftauchen?

… Quite honestly, is it really necessary that this gross ear wax removal ad has to pop up in the middle of a delicious recipe?

Bäh … yak

Gesehen in … … Seen in

Kongsdal Yachthafen … Kongsdal marina

Ist er nicht schön? Und diese tolle rote Farbe!
… Isn’t it beautiful? And this great red colour!

Das war’s für heute, wir sehen uns …

… That was it for today, see you later …

Wie geht es weiter mit den Sonnabenden … What will happen with the Saturdays

Fragezeichen

Nun, da das Buch meines Mannes zuende ist, habe ich etwas gegrübelt, was ich jetzt an den Sonnabenden machen soll (also hier im Blog 😉 ).

… As my husband’s book has reached its end, I have been thinking, what I should do on Saturdays now (here on the blog that is 😉 ).

Unmittelbar sehe ich zwei Möglichkeiten: 1) Meine Schottland-Tagebücher ins Englische zu übersetzen und 2) Alle meine Beiträge von vor 2018 langsam und allmählich ins Englische zu übersetzen.

… As immediate possibilities I see two: 1) To translate my Scotland diaries into English and 2) To translate all my posts from before 2018 by and by into English.

Zu den Schottland-Tagebüchern sei gesagt, dass ich zwei aufeinanderfolgende Jahre mit jeweils einer Freundin durch Schottland getrampt bin, das erste Mal drei Wochen und, weil’s so schön war, das zweite Mal sechs Wochen (das war die letzte Chance für so lange Ferien, danach ging der Ernst des Lebens sprich: Arbeit los). Ich habe neulich mal reingelesen und fand es eigentlich recht amüsant zu sehen, wie ich als Achtzehn/Neunzehnjährige so gedacht und gesprochen habe.

… As far as the Scotland diaries are concerned, I have during two consecutive years hitch-hiked through Scotland with a friend; the first time three weeks and, because it was so great, the second time six weeks (that was the last chance for long holidays, as afterwards the serious side of life would begin: work). I have reread some of it and found it quite amusing to see, how I have thought and talked as 18/19 year old.

Nächsten Sonnabend beginnt also etwas Neues … höchstwahrscheinlich Schottland.

… So, next Saturday something new will start … most probably Scotland.

Die WHO kommt mal zu Wort … WHO is given the floor for a change

In diesem Beitrag veröffentliche ich einige Worte zum Thema Covid-19, in denen die WHO zu Wort kommt. Es ist ganz interessant im Hinblick auf das, was sie vorher gesagt haben und was wir von unseren Regierungen aufgetischt bekommen.

… In this post I am publishing some words to the topic Covid-19, in which WHO is given the floor. It is quite an interesting read, considering what they have said before, and what our governments are dishing up.

Foto: Wikipedia

Emergency authorisation of COVID-19 vaccines needs great care – WHO

(Agentur Reuters, WHO Chief Scientist Dr Soumya Swaminathan)

Dr. Swaminathan spricht sich darin gegen eine globale Akzeptanz von abgekürzten Test- und Zulassungsverfahren aus, da es leicht dazu führen kann, dass Nebenwirkungen übersehen werden. Die WHO will sich jeden Impfstoff einzeln ansehen und von Fall zu Fall entscheiden, ob er akzeptabel ist in den Augen der WHO oder nicht. Ganz generell scheint die WHO nicht für abgekürzte Testverfahren zu sein.

… My anglophone readers, please see the link to the article by Reuters.

*********************************************

Foto: Mahmoud

WHOs Nabarro: Wir müssen lernen, mit Covid-19 zu leben (Interview BBC)

Der Coronavirus wird nicht verschwinden. Wir müssen also lernen, damit zu leben, sagte David Nabarro, Sonderbeauftragter der Weltgesundheitsorganisation für Covid-19.

Er informierte Stephen Sackur von Hardtalk’s darüber, dass man nicht wüsste, wie lange es dauern würde, eine Behandlung oder Vakzine zu entwickeln.

„Wir müssen alle lernen, mit diesem Virus zu leben, unserer Arbeit in Gegenwart dieses Virus nachzugehen, sozialen Umgang in Gegenwart dieses Virus zu pflegen und nicht fortwährend unter Ausgangsperre zu sein wegen der weit gestreuten Infektionen, die auftreten können“, fügte Mr Nabarro hinzu.

WHO’s Nabarro: We must learn to live with Covid-19 (Interview BBC)

The coronavirus is not going to go away so we must learn to live with it, the World Health Organisation’s special envoy for Covid-19, David Nabarro has said.

He told Hardtalk’s Stephen Sackur that it was not known how long it would take to develop a treatment or a vaccine.

„We have all got to learn to live with this virus, to do our business with this virus in our presence, to have social relations with this virus in our presence and not to be continuously having to be in lockdown because of the widespread infections that can occur,“ Mr Nabarro added.

*********************************************

Die Regeln hier in Dänemark werden immer bizarrer. In Bussen darf nur jeder zweite Sitz besetzt werden, was sich für Reisebusunternehmen nicht lohnt, aber in Zügen alle Sitze (auch die vier um einen winzigen Tisch herum). Gleichzeitig muss man Maske tragen und darf sie auch zum Essen nicht abnehmen, egal wie lang die Reise ist. Im Kino dürfen alle Sitze besetzt werden, in Restaurants nur jeder zweite Tisch. In den Restaurants darf man die Maske beim Essen abnehmen, wenn man sitzt. Sobald man aufsteht muss man die Maske aufsetzen. Das gilt auch für Bars. Man darf nicht am Thresen stehen und trinken, man muss sitzen. Der Virus ist nämlich erst ab 150 cm aufwärts aktiv. Zwerge können sich also nicht anstecken. 😉 😀 Was ist das für ein Blödsinn, wir werden doch total zum Narren gehalten.

… The rules here in Denmark get more and more bizarre. In busses only every second seat may be filled, which is not profitable for coaches, but in trains all seats may be used (also the four around one tiny table). At the same time, one has to bear a mask and is not allowed to take it off for eating, no matter, how long one’s journey takes. In cinemas all seats may be filled, in restaurants only every second table. In restaurants one is allowed to take the mask off for eating, as long as one remains seated. As soon as one gets up, the mask has to be put on. That is also valid for bars. One may not drink standing at the counter, one has to sit down. It seems like the virus is only active from 60 inches above the floor. So Dwarfs can’t be infected. 😉 😀 What kind of nonsense is that, we are totally being made fools of.

Eigentlich wollte man auch einführen, dass man nur sozialen Umgang mit bis zu 6 Personen haben soll während des kommenden Winters, auch privat, aber das wurde erst einmal abgeblasen. Ob das obige Interview wohl etwas damit zu tun hatte? 😉

… They had also planned to introduce the measure that one should only have social contact with up to 6 persons during the coming winter, also in private, but they have called that off for the time being. I wonder if the above interview had something to do with that? 😉

In Supermärkten wird man wohl demnächst die Maskenpflicht einführen (im Moment gibt es sie noch nicht in Dänemark). Der Mitarbeiter vom Staatlichen Seruminstitut, der eingangs das Maskentragen für nutzlos erklärt hat, und der deswegen von der Regierung einen Maulkorb verpasst bekommen hat, ändert jetzt auf einmal seine Meinung. Kann es damit zusammenhängen, dass man ihm einen Top-Job in einer gewissen internationalen Organisation angeboten hat??? 😉 😀

… It is expected that masks will become obligatory in supermarkets (it is not the case yet in Denmark). The leading staff member of the State Serum Institute, who at first had declared the masks to be completely useless, and on whom the government had issued a gagging order, has changed opinion all of a sudden. Could it be connected with the top job that has been offered to him by a certain international organisation??? 😉 😀

Verwirrte Grüsse aus Dänemark und bis auf ein Neues demnächst in diesem Theater!

… Confused greetings from Denmark, see you soon again in this theatre!

Nur ganz kurz … Short notice

Ich wollte nur sagen, dass wir von Freitag bis Mittwoch Besuch haben. Ich habe ein paar Beiträge vorbereitet, vornehmlich den letzten Teil von „Der Mann aus Teheran“. Eigentlich wollte ich den um eine Woche verschieben … 😉 … aber ich dachte, dass ihr vielleicht wissen wollt, ob Lisbeth nun überlebt oder nicht. Jedenfalls habe ich unter Umständen nicht so viel Zeit zum Lesen und Kommentieren. Wenn ihr meine lebensweisen Bemerkungen vermisst, dann wisst ihr jetzt, warum. 🙂

… I just wanted to let you know that we will have visitors from Friday to Wednesday. I have prepared a few posts, mainly the last part of „The man from Tehran“. I actually wanted to postpone it for a week … 😉 … but I thought that you might want to know, whether Lisbeth survives or not. But, I might not have so much time for reading and commenting. In case you should miss my remarks so full of worldly wisdom, then you know why. 🙂

Angst vor dem wachsenden Faschismus … Fear of the growing fascism

StrassenlaterneMitSchildern(Bild/image: selbst gebastelt mit PowerPoint/ home made with PowerPoint, Foto Strassenlaterne/photo street lamp: Pixabay)

… The English text follows as a whole after the German.

Unsere Staatsministerin hat am 11. März 2020 Dänemark eingefroren. Angeblich hatte man ihr von Seiten der Gesundheitsbehörden dementsprechend geraten. Diese Behörden dementieren das. Sie hat bisher immer noch nicht bekannt gegeben, wer ihr diesen Rat gegeben hat. Man geht inzwischen davon aus, dass es ein diktatorischer Beschluss der Staatsministerin war, denn die anderen Parteien wurden auch nicht in die Entscheidungsfindung einbezogen. Erst war man sauer – viele sind es noch – aber inzwischen hat man ihr vergeben, weil ihre Entscheidung ja richtig gewesen war, nicht wahr? Oder war sie es? Jedenfalls ist es ganz o.k., dass in einer Demokratie das Staatsoberhaupt um das Parlament herum solche grossen Entscheidungen im Alleingang trifft, eben diktatorisch, … so scheint es.

Gleichzeitig werden Leute, die eine andere als die gängige Meinung vertreten, persönlich verfolgt. Angestellten des Serum-Institutes und anderer Behörden wird nahegelegt, sich nicht zu äussern wenn ihre Meinung abweicht. Ärzte und Professoren, die die Öffentlichkeit darüber informieren wollen, wie ein Virus wirklich funktioniert und von Erkenntnissen aus den Labors über COVID-19 berichten wollen, werden öffentlich der Lächerlichkeit preisgegeben, sie verlieren ihren Job und bekommen danach auch keinen neuen mehr, Ärzte werden als unglaubwürdig abgestempelt, so dass ihre Patienten ausbleiben. Ihre Existenz wird zerstört. Und das in einem Land, das sich die Meinungsfreiheit gross auf die Fahne schreibt.

Was wollen wir denn noch alles akzeptieren, nur weil es mit der Begründung „das ist zum Schutz der Bevölkerung, zu eurem Schutz“ einher geht? Erst die Unmengen von Überwachungskameras, die Militarisierung der Polizei (wegen Terrorismus, natürlich, nur zu unserem Schutz, nur werden diese Materialien jetzt auch gegen demonstrierende Bürger eingesetzt), und jetzt der Corona-Lockdown.

Was ist das Nächste? Zwangsimpfung mit Reiseverbot, wenn man sich weigert? Würden wir noch mitmachen, wenn man beschlösse, dass sämtliche Haustiere getötet werden müssten zum Schutz der Bevölkerung oder dass eine bestimmte Bevölkerungsgruppe eine Gefahr darstellt und ausgemerzt werden müsste? Würden wir dann endlich aufwachen? Im Moment wird man als Idiot oder als gemeingefährlich abgestempelt, nur wenn man auf Widersprüche aufmerksam macht oder einfach nur die Fragen „Warum?“ oder „Wie kann das sein?“ stellt. In manchen Ländern scheint der Virus nämlich nach 20.00 Uhr mehr ansteckend zu sein, in anderen erst nach Mitternacht. Manche Massnahmen wirken so merkwürdig, dass man den Eindruck bekommt, dass um sie gewürfelt wird.

Natürlich soll man sich vernünftig verhalten, wenn ein Virus „umgeht“, um nicht alle und jeden anzustecken. Aber bisher war es z. B. verpönt gewesen, der Arbeit fern zu bleiben, selbst mit Fieber und mit triefenden Augen und Nasen, mit denen man dann auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln alle ansteckte, weil man Angst davor haben musste, von Vorgesetzten und Kollegen verurteilt zu werden. Oder man schickte sein Kind krank in den Kindergarten, weil man meinte, nicht der Arbeit fernbleiben zu können wegen oben genannter Gründe. Wenn man diese Denkweise ablegen würde, gäbe es sehr viel weniger Grippe(todes)fälle allgemein jedes Jahr.

Die Zahlen der Infizierten steigen, warum? Weil man jetzt grossangelegt testet. Am Anfang hat man nur die Leute getestet, die so genannte schwere Symptome hatten. Jetzt werden alle getestet, die wollen, natürlich findet man da auf einmal massenweise Infizierte. Das heisst aber nicht, dass sie krank sind oder waren. Merkwürdigerweise nimmt die Zahl der wirklich Erkrankten auch nicht ab, obwohl sie zu Tausenden wieder gesund geworden sind. Ist euch aufgefallen, dass man jetzt auf einmal nur von „Infizierten“ redet und nicht von „Erkrankten“? Die Infiziertenzahlen geben anscheinend mehr her, um die Panik in der Bevölkerung zu schüren. Und warum wird von Leuten geredet, die „mit“ Corona sterben und nicht „an“?

Eine weitere Massnahme zur Panikverbreitung ist jetzt die Warnung vor einer „zweiten Welle“, und dass wir noch jahrelang an diesem Virus zu knacken haben werden. Letzteres stimmt natürlich. Die Viren aller Grippepandemien und -epidemien sind immer noch im Umlauf:

„Beispiele für Influenzapandemien in jüngerer Zeit:

  • Influenza-Pandemie von 1889 bis 1895, eine Million Tote, Subtyp A/H2N2 oder A/H3N8
  • Spanische Grippe (1918–1920), 20–50 Millionen Tote Subtyp A/H1N1
  • Asiatische Grippe (1957/58), 1–4 Millionen Tote, Subtyp A/H2N2
  • Hongkong-Grippe (1968), 1–4 Millionen Tote, Subtyp A/H3N2
  • Russische Grippe (1977/78), 700.000 Tote, Subtyp A/H1N1 (Fallzahlen und Klassifikation als Pandemie umstritten, da vor allem Kinder und Jugendliche erkrankten)
  • Schweinegrippe (2009/10), 100.000–400.000 Tote, Subtyp A/California/7/2009 (H1N1) (Fallzahlen und Klassifikation als Pandemie wegen der relativ geringen Pathogenität umstritten)“

(Quelle: Wikipedia)

(Das sind jetzt nur die Pandemien. Dazwischen gab es ja jedes Jahr die Epidemien. Die Durchschnittszahl an Grippetoten während einer „normalen“ Grippe-Saison in Dänemark liegt bei 1000-1500. In der Saison 2017-2018 hatten wir 2800 Tote.)

Wenn ihr in die Datenbank der WHO „Gesundheit für alle“ (Health for all database) reingeht und unter Influenza nachschaut, dann werdet ihr sehen, dass man keine Gesamtzahl bekommt, sondern nach Viren sortiert (so an die 5-6). Es handelt sich hier hauptsächlich um mutierte Formen der bereits aufgetretenen Viren. Egal, wie sehr wir in Panik geraten, es wird uns nicht helfen, denn wir werden diese Viren nie wieder loswerden, auch nicht durch Impfstoffe, da Viren ständig mutieren.

Während man früher die Öffentlichkeit eher nicht informiert hat, um Panik zu vermeiden, setzt man jetzt alles daran, um Panik zu verbreiten. Warum ist das so? Ich sage nur „follow the money“, dann habt ihr die Antwort.

Dieser Beitrag ist untypisch für mich, aber ich bekomme langsam wirklich Angst vor dem wachsenden Faschismus. Und ja, ich werde versuchen, diese Angst wieder loszulassen …

ENGLISH

Our Minister of State locked down Denmark on March 11th. The health authorities had allegedly advised her accordingly. These authorities deny that. She still hasn’t announced who gave her this advice. It is now assumed that it was a dictatorial decision by the Minister of State, because the other parties were not involved in the decision-making process either. At first many were angry – many are still – but now they have forgiven her because her decision was the right one, wasn’t it? Or was it? In any case, it is perfectly OK  … or so it seems, that in a democracy the head of state – behind the back of the parliament – makes such big decisions on her own, dictatorial that is.

At the same time, people who have a different opinion from the main stream, are personally persecuted. Employees of the Serum Institute and other authorities are advised not to comment if their opinions differ. Doctors and professors who want to inform the public about how a virus really works and findings from the laboratories about COVID-19, are publicly exposed to the ridiculous, they lose their jobs and are not given a new job afterwards, doctors are labeled as untrustworthy, so their patients stay away. Their existence will be destroyed. And that in a country where freedom of speech is so very important to everybody.

What else are we willing to accept just because it goes along with the reasoning „that is for the protection of the population, for your protection“? First the vast number of surveillance cameras, the militarization of the police (due to terrorism, of course, only for our protection, but these materials are now being used against demonstrating citizens), and now the corona lockdown.

What will be next? Forced vaccination with travel ban if you refuse? Would we still take part, if it was decided that all pets must be killed to protect the population or that a certain group of the population is a danger and needs to be eliminated? Would we then finally wake up? At the moment one is labeled as an idiot or as dangerous to the public, only if one draws attention to contradictions or simply asks „Why?“ or „How can that be?“. In some countries, actually, the virus seems to be more contagious after 8:00 p.m., in others, apparently, only after midnight. Some measures seem so strange that you get the impression that they are decided by rolling dice.

Of course, one should behave sensibly when a virus „is going around“ so as not to infect all and everyone. But so far it was e.g. frowned upon to stay away from work, even with a fever and with watery eyes and noses, with which one infected everyone in public transport as well, because one had to be afraid of being condemned by superiors and colleagues. Or you sent your child to kindergarten sick because you thought you could not stay away from work for the reasons mentioned above. If we dropped this mindset, there would be far fewer flu cases and deaths in general every year.

The number of infected people is increasing, why? Because they are now testing on a large scale. In the beginning, they only tested people who had so-called severe symptoms. Now everyone who wants to be tested, is, so of course, there are suddenly large numbers of infected people. But that doesn’t mean that they are or were sick. Strangely enough, the number of people who are really sick does not decrease, even though thousands have recovered. Did you notice that the media are suddenly only talking about „infected“ and not „sick“ people? The number of infected people seem to give more to stir up panic among the population. And why are we talking about people dying „with“ Corona and not „of“ Corona?

Another measure to spread panic is now the warning of a „second wave“, and that we will have to deal with this virus for years to come. The latter is, of course, true. The viruses of all flu pandemics and epidemics are still in circulation:

„Recent influenza pandemics include:
Influenza pandemic from 1889 to 1895, one million deaths, subtype A / H2N2 or A / H3N8
Spanish flu (1918-1920), 20-50 million deaths subtype A / H1N1
Asian flu (1957/58), 1–4 million deaths, subtype A / H2N2
Hong Kong flu (1968), 1-4 million deaths, subtype A / H3N2
Russian flu (1977/78), 700,000 deaths, subtype A / H1N1 (number of cases and classification as pandemic controversial, since children and adolescents in particular fell ill)
Swine flu (2009/10), 100,000–400,000 deaths, subtype A / California / 7/2009 (H1N1) (number of cases and classification as pandemic controversial due to the relatively low pathogenicity)“
(Source: Wikipedia)

(These are now only the pandemics. In between there have been epidemics every year. The average number of flu deaths during a „normal“ flu season in Denmark is 1000-1500. We had 2,800 deaths in the 2017-2018 season.)

When you go into the WHO’s Health for all database and look under influenza, you will see that you don’t get a total number, but sorted by virus (about 5-6). These are mainly mutated forms of the viruses that have already occurred. So, no matter how much we panic, it won’t help, we will never ever get rid of the viruses, not by vaccines either, as viruses mutate all the time.

While in the past one rather did not inform the public to avoid panic, one is now doing everything possible to spread panic. Why is that? I just say „follow the money“, then you have the answer.

This post is atypical for me, but I’m getting really afraid of the growing fascism. And yes, I will try and let this fear go again …

 

Ärzte, die Götter in Weiss? … Physicians, Gods clad in white? (sometimes in green)

doctor-1822340_1280

(Foto: Pixabay, Klaus Hausmann)

Hals-Nasen-Ohren-Arzt zu meiner allergischen Schniefnase (ohne Untersuchung oder irgendwelchen Tests):
Morgens schlimmer als abends? Im Liegen schlimmer als im Sitzen? Sie haben eine Allergie gegen Licht! Hier haben sie Antihistamine …
Später diagnostizierte ein ander HNO-Arzt es als “nervöse Nase”. Ich hörte dann auch von Bekannten, die das hatten. Ich sage nur: Stress!

… An ENT specialist about my allergic sniffing (without any examination or tests or similar):
Worse in the morning than in the evening? Worse lying down than sitting? You are allergic to light! Here take these antihistamine …
Later, another specialist diagnosed me with „nervous nose“. I heard from other people then that they suffered from the same. I just say: stress!

************

Ein anderer Hals-Nasen-Ohren-Arzt. Ich hatte ihm gesagt, dass ich gegen alles mögliche allergisch war. Er wollte mir was aufschreiben. Ich kannte das Medikament und wusste, dass ich allergische Reaktionen davon bekam, ich wusste aber nicht mehr, welche Komponente der Medizin das verursacht hatte. Sagte er zu mir: „Da können Sie nicht allergisch gegen sein, das sind alles natürliche Inhaltstoffe!”
Als ob man gegen natürliche Bestandteile nicht allergisch sein könnte! Mir fiel es dann auch wieder ein, ich war allergisch gegen Chinin.
Während meiner Besuche erzählte er mir auch mit jedem dritten Satz wie schief doch meine Nase wäre. Ratet mal! Ja, er war auch Chirurg! Ich biss aber nicht an, der konnte mich mal.

… Another ENT specialist. I had told him that I was allergic to all kinds of substances. He wanted to prescribe something. I knew the medicine and that I would get an allergic reaction from it. Says he to me: „All ingredients are natural, you cannot be allergic to it!“
As if one couldn’t be allergic to natural ingredients! I remembered later what it was: I am allergic to quinine.
During my visits he also mentioned in every third sentence how very askew my nose was. Have a guess! Yes he was a surgeon as well! But I didn’t take the bait, he could hop and run.

**************

Eine Augenärztin wollte das Wegschneiden eines grossen Gerstenkorns an der UNTERSEITE meines Augenlids als Schönheitsoperation abrechnen (der andere Augenarzt, zu dem ich dann ging, um es machen zu lassen, fand das empörend: „Was ist denn das für eine Ärztin“). Ich weiss aber, warum sie das wollte. Meine Eltern waren Patienten bei ihr und die waren privatversichert. Ich hatte aber inzwischen meine eigene Krankenversicherung, und die hätte eine Schönheitsoperation nicht bezahlt, da nicht privat. Gierige kleine Tante … 😉

… An ophthalmologist wanted to bill the cutting away of a really big sty from UNDERNEATH my eyelid as an aesthetic surgery (the other doctor, to whom I went afterwards to have it done, thought that was outrageous: „What kind of doctor is she?“). However, I know why she wanted that. My parents were her patients, and they had a private health insurance. But I had my own insurance by then (not private), which would not have paid for aesthetic surgery. Greedy little [fill in blank] … 😉

****************

Das ist auch etwas, was mich als Patienten verunsichert, wenn Ärzte sich gegenseitig als Stümper bezeichnen oder unethisch oder was weiss ich. Wem soll man dann trauen? Woher soll man als Laie wissen, wer denn nun wirklich der Stümper ist? Mir ist das öfter bei Zahnärzten passiert, aber auch schon bei anderen Ärzten.

… That is also something that I find unsettling, when doctors call each other dilletantes or unethical or similar. Whom can one trust then? How do I as a layperson know, which one is the real dilletante? That happened to me several times with dentists, but also with other physicians.

***************

Ich habe natürlich auch sehr gute Erfahrungen mit Ärzten gemacht, aber generell bin ich froh, wenn ich sie nicht brauche …

… Of course, I have also had very good experiences with physicians, but in general I am glad, when I don’t need them …

😉  😀  ❤

Passt gut auf euch auf und bleibt gesund!

… Take good care of yourselves and stay healthy!

Ich habe meine Spitzenleistung erreicht… … I have reached my top performance…

… im geistig abwesend sein …

… in absendmindedness …

2020-05-12 11.28.38

Ich gehe mit dem Teller wie oben durch die Küche. Bevor ich den Küchentisch erreiche, nehme ich den Apfel in die eine Hand und das Messer in die andere …

… I am walking through the kitchen with a plate in my hands as above. Before I reach the kitchen table, I take the apple into one hand and the knife into the other …

Und????                                                    … So what????

Jetzt haben wir nur noch vier weisse Frühstücksteller anstatt fünf … 😉  😀

… Now we have only four white breakfast plates instead of five … 😉  😀

Wusstet ihr … … Did you know …

bath-2192_1280 PublicDomainPictures
(Foto: Pixabay, Public Domain Pictures)

 

Dass man eine Wasserschlacht mit sich selber machen kann?

… that one can have a water battle with oneself?

Ich habe eine kleine Handbrause mit extra langer Schlange, damit ich mir damit u. a. am Waschbecken die Haare waschen kann. Wenn man dann fertig ist und ausgeschaltet hat, muss man den Rest Wasser rauslaufen lassen. Es lief, und lief, und lief … hm … ja, genau, ich hatte nicht abgeschaltet. Manchmal bin ich mit meinen Gedanken an einer anderen Stelle als mein Körper, nicht gerade im Hier und Jetzt.

… I have a little removable shower head with an extra long, flexible tube, so that I among other things can wash my air at the sink. After use, one has to remove the rest of the water from the tube. The water ran, and ran, and ran … hm … yes, correct, I forget to turn the water off. Sometimes my thoughts are not in the same place as my body, not really in the here and now.

Gedacht, getan, und dann noch einmal Schlauch entleeren. Was ich dabei wiederum nicht beachtet hatte war, dass ich das Ding verkehrt herum hielt und den ganzen Restschwall ins Gesicht bekam. Bäääh, aber ich entschied mich dann doch für’s Lachen …

… Turned the water off, emptied tube again. What I had not noticed was, that I held the shower head the wrong way around and got the entire rest load into my face. Wuäh, but I decided that it was funny after all …

Nachdem ich mich getrocknet hatte, sah ich, dass der ganze Spiegelschrank klatschnass war. Also wurde der getrocknet. Fertig.

… After drying myself, I noticed that the entire mirrored bathroom cabinet was drenched. So I dried it, finished.

Da trifft mich doch ein Tropfen von oben … war die ganze Decke über mir auch total nass. Ich meine, wenn ich etwas mache, mache ich es gründlich oder wie? 😉  😀

… But what was that, coming a-dripping from above? The ceiling above me was also soaked. I mean, when I do something, I do it thoroughly, don’t I?  😉   😀

Wer gelacht hat, ist gemein … 😉  😀  😀

… All those, who have laughed, are mean … 😉  😀  😀

 

Pflanzen sind bewundernswert … Plants are admirable

Ein Flucht-vor-der-Wirklichkeit-Beitrag.

… An escapist post.

Anfang 2018:            … At the beginning of 2018:

IMG_7384

März 2020:                    … March 2020:

2020-03-19 22.45.26

Ich wunderte mich, wie der Philo an der Wand hochkrabbelt. Er bildet lange und kurze, harte Luftwurzeln, mit denen er sich abstützt. Er bohrt sich nicht in die Wand damit, er hält sich nur durch Druck. Eine geniale Pflanze! Ein Austrieb ist schon von der Uhr aus auf dem Wege zurück.

… I was wondering how my philo is crawling up the wall. It forms longer and shorter, hard air roots, with which it is supporting itself. It does not go into the wall with them, but only uses pressure. A genious plant! One of the shoots is already on its way back from the clock.

2020-03-19 23.33.35

Hier benutzt sie eine Luftwurzel, um sich an einem Bilderrahmen festzuklammern.

… Here it uses an air root to grab hold of a picture frame.

IMG_7387 Blog4

Reines Überleben, nichts Überflüssiges …

… Pure survival, nothing unnecessary …

Ich habe einen langen Beitrag über die Corona-Situation geschrieben, aber ich werde ihn nicht veröffentlichen.

… I have written a long post about the corona situation, but I will not publish it.