Details vom alten Bauernhof

Die Gebäude von aussen habe ich ja bereits hier gezeigt.

Nachstehend nunmehr die versprochenen Detail-Fotos. Wie immer, habe ich einige wenige ausgewählt und gebe einen Link an, wo Interessierte alle Fotos ansehen können.

Das erste Bild möchte ich „Vergeblicher Versuch“ benennen:
2016-11-11-12-07-19-2

Eine wahnsinnige Sammlung von Gadgets, von denen ich keines kenne, die mich aber sehr beeindrucken:
2016-11-11-12-07-36

Dass beschädigte Dach von der mittleren Länge:
2016-11-11-12-09-18

Die Kuhboxen sehen eigentlich noch ziemlich gut aus, finde ich. Die linke Wand fehlt allerdings völlig:
2016-11-11-12-10-23

Eine tolle alte Waage. Ich hoffe, sie wird in einem Landwirtschaftsmuseum landen und nicht auf dem Müll. Ich werde mit dem Bauern darüber reden:
2016-11-11-12-12-59-2

So kann man einen Oberschrank auch benutzen, pfiffig:
2016-11-11-12-16-42

Im alten Pferdestall fand ich diese Steigbügel. Da liegt noch Mist und Streu von vor 3 Jahren:
2016-11-11-12-15-29

Unter diesem Link findet ihr weitere Bilder, falls ihr interessiert seid: https://www.dropbox.com/sh/j2ih305kce8jbf0/AAAk0bG-EOtm05pzhjotuOkRa?dl=0

Die Gebäude sind jetzt leider, ausser dem alten Pferdestall, nicht mehr zu retten. Trotzdem kann man meiner Meinung nach noch sehen, wie toll das alles mal war, mit Liebe und Geduld selber gebaut. Ich bin froh, dass ich das noch auf die Platte bannen konnte.

Advertisements

Er kam aus dem Hinterhalt …

… der Winter. Zum Glück soll es ab Sonntag wärmer werden. Die Rosen sind noch nicht in der Erde …

garten_gras

rechts3

Der Sturm am letzten Wochenende hat dem Dach des ehemaligen Stalles ganz schön zugesetzt. Zum Glück ist dem Wohnwagen nichts passiert. Ein Kleiner Baum hat alle fliegenden Teile aufgefangen. Da sitzt kein Vogel oben auf dem Dach, das ist ein verformtes Metallteil.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende, falls wir uns nicht mehr sprechen sollten.

Post-Umzugs-Impressionen

Angekommen, Muskelkater, müde aber froh … die gleichen Karton-Impressionen wie beim Auszug, daher werden die nicht wiederholt.

So sieht es bei uns aus: (links, Mitte, rechts und Wohnhaus)

2016-11-03-09-46-21

2016-11-03-09-46-26

2016-11-03-09-46-32

nordfacade

Ein paar Eindrücke aus dem Schlafzimmerfenster in verschiedene Richtungen:

2016-11-03-09-44-06

2016-11-03-09-44-46

2016-11-03-10-18-57

Detail-Fotos vom Hof und vom „Garten“ (eine wilde Wuchswüste im Moment) folgen später, im Moment habe ich so viel anderes um die Ohren.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

Quarktortencafe in Kopenhagen

Es gibt ihn doch in Dänemark, den Quark. Hier der Beweis:

2016-10-25-15-07-36

Adresse: Kompagniestræde 5, die liegt parallel zur grossen Fussgängerzone „Strøget“, etwas weniger hektisch, nette kleine Läden und Restaurationen:

2016-10-25-15-08-14

2016-10-25-15-08-00

13 wunderbare Quarktortensorten. Ich weiss aber immer noch nicht, wo der Bertel den Quark holt.  😉

Wir ziehen um …

In den hohen Norden Dänemarks mit dem wundervollen Abendlicht, das bereits die Skagen-Maler verewigt haben. Ins schöne Vendsyssel verschlägt es uns auf einen nicht mehr aktiven Hof auf einem kleinen Hügel mit Aussicht. An manchen Tagen wird man das Meer sehen können.

Ein Katzensprung trennt uns dort von Hirtshals, Skagen, Frederikshavn, dem Limfjord und Store Vildmose, einer der in Europa selten werdenden und unter Naturschutz stehenden Moorlandschaften.

Wir verlassen unsere schreiende Kosovo-Albanerin und alle anderen rücksichtslos lärmenden Nachbarn. Danke, dass ihr uns in den letzten Wochen den Abschied so leicht gemacht habt! Noch nie wart ihr so laut und unerträglich wie am letzten Sonntag. Danke, danke, wir wissen, dass ihr es nur für uns tut, damit wir beim Wegziehen nicht weinen … 😉

Abenteuerwanderung 1. Mai 2016

 

Ich wollte nur mal „so ein bisschen in den Wald“, aber der Wald wollte es anders, es wurden 2,5 Stunden daraus mit Unterholzgekrieche. Ich habe die Wanderung mit Bildern und Text hier beschrieben, für diejenigen, die es interessiert (es sind ziemlich viele Bilder):
https://onedrive.live.com/redir?resid=404DAECE3A864F01!3817&authkey=!AJliBdrDUZrquQE&ithint=folder%2cjpg

Für diese Seite nur einige wenige:

So grün sieht es mehr einladend aus.

Typische „Brücke“. Den „Weg“ sind doch tatsächlich zwei junge Männer gejoggt!

Seeblick mit Fünen im Hintergrund

In einem Tannenwaldabschnitt dann kein Bärlauch, keine Anemonen mehr, sondern dieser Klee.

Überraschung: Bärlauch variegata? Ich glaube eher eine Funkie, die sich in den Wald verirrt hat. Blüht aber früh, meine zuhause kommen jetzt gerade aus der Erde.

Der erste Waldmeister

Ist das nicht die essbare Pflanze, die Frau Schlemmerbalkon uns ans Herz gelegt hat? Sie blüht zwar noch nicht, aber man kann die Blütenstände schon sehen. Ich habe nur eine Stelle gefunden, wo die wächst. Sie ist jedenfalls mehr wählerisch als der Bärlauch … Knoblauchrauke, das war’s!