Zur Liebe … … To love …

Ghandi_books-3586421__480

Die gewaltfreie Stimme Ghandis spricht zum höchsten Bewusstsein des Menschen. Lasst Nationen sich nicht länger mit dem Tod verbünden, sondern mit dem Leben; nicht mit Zerstörung, sondern mit Aufbau; nicht mit Hass, sondern mit den erschaffenden Wundern der Liebe. „Man sollte vergeben,  egal was die Verletzung war“, sagt das Mahabharata. „Es steht geschrieben, dass die Erhaltung der Art davon abhängt, dass der Mensch vergibt. Vergebung ist Heiligung; durch Vergebung wird das Universum zusammengehalten. Vergebung ist die Macht der Mächtigen; Vergebung ist Opfer; Vergebung ist ein ruhiges Gemüt. Vergebung und Güte sind die Eigenschaften der Selbstbeherrschten. Sie repräsentieren ewige Tugend.“ Gewaltlosigkeit ist das natürliche Produkt des Gesetzes von Vergebung und Liebe.

Yogananda, Paramahansa. Autobiografie eines Jogi (Seiten 491-492). Self-Realization Fellowship. Kindle Ausgabe.

mahatma-3938383__480

… The nonviolent voice of Gandhi appeals to man’s highest conscience. Let nations ally themselves no longer with death, but with life; not with destruction, but with construction; not with hate, but with the creative miracles of love. “One should forgive, under any injury,” says the Mahabharata. “It hath been said that the continuation of the species is due to man’s being forgiving. Forgiveness is holiness; by forgiveness the universe is held together. Forgiveness is the might of the mighty; forgiveness is sacrifice; forgiveness is quiet of mind. Forgiveness and gentleness are the qualities of the Self-possessed. They represent eternal virtue.” Nonviolence is the natural outgrowth of the law of forgiveness and love.

Yogananda, Paramahansa. Autobiography of a Yogi (pp. 491-492). Self-Realization Fellowship. Kindle Edition.

*************************************

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen friedvollen und liebevollen Sonntag!

… In this spirit, I wish you all a peaceful Sunday full of love!

Blogparade: Spiritualismus … Blog parade spiritualism

Diese Initiative stammt von Robert vom Wicca Secret Blog.              … This initiative was started by Robert of the Wicca Secret blog.

Wir sollen gerne in Bild, Schrift, Musik?, Film? etwas Spirituelles wiedergeben, worin wir uns selbst wiederfinden.

… We are supposed to show in picture, writing, music?, movie? something spiritual, in which we see ourselves.

Day14_HealthyBLOG

… Your soul, an individualized part of God’s consciousness, must realize its oneness with the Whole in order to be complete. Your longing for satisfaction can find perfect satisfaction only in God.   (Paramahansa Yogananda)

Deine Seele, ein individualisierter Teil des göttlichen Bewusstseins, muss die Einheit mit dem Ganzen realisieren, um erfüllt zu werden. Deine Sehnsucht nach Erfüllung kann nur in Gott perfekt befriedigt werden.   (Paramahansa Yogananda)

**************************************

… We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars. (Oscar Wilde)

Wir befinden uns alle im Rinnstein, aber einige von uns heben die Augen auf zu den Sternen (Oscar Wilde)

**************************************

1.Korinther 13, (1) Wenn ich in Sprachen der Menschen und der Engel redete, aber keine Liebe hätte, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle. (2) Und wenn ich Weissagung hätte und alle Geheimnisse wüsste und alle Erkenntnis, und wenn ich allen Glauben besäße, so dass ich Berge versetzte, aber keine Liebe hätte, so wäre ich nichts. (3) Und wenn ich alle meine Habe austeilte und meinen Leib hingäbe, damit ich verbrannt würde, aber keine Liebe hätte, so nützte es mir nichts! (4) Die Liebe ist langmütig und gütig, die Liebe beneidet nicht, die Liebe prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf; (5) sie ist nicht unanständig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu; (6) sie freut sich nicht an der Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; (7) sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie erduldet alles. (8) Die Liebe hört niemals auf. 

… 1st Corinthians 13, 1) Though I speak with the tongues of men and of angels, but have not love I am only a resounding gong or clanging cymbal resounding in the wind. 2) And though I have the gift of prophecy, and can understand all mysteries and all knowledge, and though I have faith, that can move mountains, but have not love, I am nothing. 3) And though I give all I possess to the poor, and surrender my body to the flames, but have not love, I gain nothing. 4) Love is kind; love does not envy; love does not parade itself, is not puffed up; 5) does not behave rudely, does not seek its own, is not provoked, thinks no evil; 6) does not rejoice in iniquity, but rejoices in the truth; 7) bears all things, believes all things, hopes all things, endures all things. 8) Love has no fear; it does not worry; love keeps no records of wrongs; never fails. But whether there are prophecies, they will fail; whether there are tongues, they will cease; whether there is knowledge, it will vanish away.  [This last part is different in the King James Bible from the German Luther text. The German text says here: Love will never stop.]

**************************************

„The long and winding road“ von den Beatles würde hier auch noch gut hinpassen.

… „The long and winding road“ by the Beatles would fit nicely here as well.

******************************

   Nothing should stand between yourself and God. Not imams, priests, rabbis, or any other custodians of moral or religious leadership. Not spiritual masters, not even your faith. Believe in your values and your rules, but never lord them over others. If you keep breaking other people’s hearts, whatever religious duty you perform is no good.   (From „The Forty Rules of Love“ by Shams of Tabriz, published in English in the book „The Forty Rules of Love by Elif Shafak)

Nichts sollte zwischen dir und Gott stehen. Kein Imam, Priester, Rabbi oder andere Hüter moralischer oder religiöser Anleitung; kein spiritueller Meister, ja, nicht einmal dein Glaube.  Glaube an deine Werte und deine Regeln, aber zwinge sie niemals anderen Menschen auf.  Wenn du nicht aufhörst, die Herzen anderer Menschen zu brechen, dann ist dein religiöser Auftrag, welcher es auch sein mag, zu nichts nütze.  (Aus „The Forty rules of Love“ von Shams aus Tabriz, auf Englisch veröffentlicht in dem Buch „The Forty Rules of Love“ von Elif Shafak).

***************************************

Für Robert: meine gewählten Worte: Mutig, weltoffen, mitfühlend.